Dem Tode keine Herrschaft

Letzte Worte zum Corona-Problem – – – Eine Gesellschaft muss situativ und partiell zur Gemeinschaft werden können. Eine Gesellschaft muss im Innern offen bleiben für

WEITERLESEN

The Sheep‘s Own Fault

or: How can we ever let people die again? – – – The Essay „Die Schuld der Schafe“ has received wide distribution in its original

WEITERLESEN

Die Schuld der Schafe

Oder: Wie können wir jemals wieder Menschen sterben lassen? – – – – – Eigentlich sollte dieser Blog coronafreie Zone bleiben. Ich fand es unangebracht,

WEITERLESEN

Pause

Nach einem guten Jahr legt dieser Blog nun eine kleine Pause ein. Es gibt ein paar halb- bis dreiviertelfertige Bücher, die endlich zu Ende geschrieben

WEITERLESEN

Wir Zurückgebliebenen

Es steht zu befürchten, dass wir in diesem Jahr der 75sten Jahrestage derart exzessiv mit dem Gedenken beschäftigt sein werden, dass wir weder richtig zum

WEITERLESEN

Silvesterpoesie

Zum Jahreswechsel laufen Prospektlyriker und Verpackungsdesigner zur ultimativen Hochform auf. Die Reklamebeilagen der Supermarktketten präsentieren sich dem Kenner als literarische Kostbarkeiten und Standardwerke der Gestaltungskunst.

WEITERLESEN

Meine feindlichen Freunde

Es ist keine sehr neue Feststellung, dass die politische Entwicklung in Deutschland seit 2015 das Land zerrüttet hat und dass tiefe Gräben sich gebildet haben

WEITERLESEN

Der verhunzte Mensch

Wer nichts Besseres mit seiner Zeit anzufangen weiß, blättert immer mal wieder in etymologischen Wörterbüchern herum und erfährt dabei, dass das seltsame Wort „verhunzen“ sich

WEITERLESEN

Let’s Dance Democracy

Aus einer Verkettung von Umständen, die ich mir beim besten Willen nicht mehr vergegenwärtigen kann, habe ich fast die komplette diesjährige Staffel der RTL-Unterhaltungsshow Let’s

WEITERLESEN